One-Night-Stand-Regeln für Ihr sexuelles Abenteuer


Ein One-Night-Stand sollte etwas Aufregendes, Prickelndes und vor allem Befriedigendes sein. Doch nicht jeder Mensch ist der Typ für ein Abenteuer mit einem Fremden. Falls Sie grundsätzlich der Typ dafür sind, ist es ratsam, ein paar wenige und einfache Grundsätze zu beachten, damit der One-Night-Stand kein One-Night-Flop wird. Deshalb gibt es für Sie von uns im Folgenden ein paar wenige und einfache One-Night-Stand-Regeln.


One-Night-Stand-Regeln: Mit wem, wo, wie, wann, was danach?

Sollten Sie Lust auf prickelnde, sexuelle Abenteuer mit Unbekannten haben, ist es sinnvoll, ein paar wenige One-Night-Stand-Regeln zu beachten, damit der One-Night-Stand in guter Erinnerung bleibt und seinen „Zweck“ erfüllt: Nämlich ein guter Abend ohne schlechtes Gefühl im Nachgang zu sein. Wir haben die wichtigsten One-Night-Stand-Regeln für Sie zusammengefasst.


Regel Nr. 1: Mit wem?

One-Night-Stands heissen nicht ohne Grund One-Night-Stands. Der Name alleine beinhaltet einen wichtigen Grundsatz: Ein One-Night-Stand sollte niemals mit einem Arbeitskollegen/einer Arbeitskollegin, dem Exfreund/der Exfreundin, guten Freund oder Nachbarn vollzogen werden. Warum? Weil man dieser Person einfach danach wieder über den Weg läuft und so eventuell peinliche Situationen entstehen können.


Regel Nr. 2: Wie?

Dies ist eine sehr wichtige One-Night-Stand-Regel: Sie sollten auf alle Fälle darauf achten, nicht zu viel Alkohol zu konsumieren. Man sagt ja, dass man sich Menschen schön trinken kann. Und was wäre schlimmer, als am Morgen ein böses Erwachen zu haben, in dem man neben einer grauenhaften Kreatur aufwacht – überspitzt dargestellt natürlich - aber: Alkohol beeinflusst eben die Wahrnehmung. Aber nicht nur das spricht gegen extremen Alkoholkonsum vor/während des One-Night-Stands. Es braucht nicht viel Vorstellungsvermögen, sich eine betrunkene Frau/einen betrunkenen Mann vorzustellen, der/die nicht mehr Herr seiner Sinne ist. Seien Sie offen und Sie selbst.


Regel Nr. 3: Was?

Machen Sie nur, worauf Sie wirklich Lust haben. Ein One-Night-Stand sollte der Raum für Ihre Fantasien sein, die Sie ausleben möchten. Sie sollen sich dabei wohlfühlen, um sich richtig gehen lassen zu können und den Augenblick zu geniessen. Lassen Sie sich also zu nicht drängen, was Sie nicht möchten! Dies führt uns auch zu einer weiteren One-Night-Stand-Regel, die sich auf das Währenddessen bezieht: Themen wie Exfreund/Exfreundin, Probleme im Job oder mit dem Geld und Liebesbekundungen sind ein absoluter One-No-Stand.

Und eine One-Night-Stand-Regel, die eigentlich selbstverständlich sein sollte: Denken Sie an Verhütung!


Regel Nr. 4: Was nach dem Akt?

Am allerbesten ist es, wenn Sie nach dem One-Night-Stand gleich nach Hause gehen. Damit umgehen Sie ein komisches Gefühl am Morgen. Ein Frühstück gehört einfach nicht zu einem One-Night-Stand! Bevor Sie aus seiner Tür huschen, beachten Sie noch schnell folgende One-Night-Stand-Regel: Checken Sie, ob Sie auch alles dabei und nichts bei ihm/ihr vergessen haben.

Allen One-Night-Stand-Regeln zu trotz: Handeln Sie nach Ihrem Gefühl. Falls der Mann/die Frau Ihnen gut gefallen hat, scheuen Sie sich nicht, nach der Telefonnummer zu fragen. Aber haben Sie auch nicht die Illusion, dass aus dem One-Night-Stand die nächste grosse Liebe wird.

Befolgen Sie diese einfachen One-Night-Stand-Regeln, sollte einem prickelnden One-Night-Stand, den Sie im Nachhinein auch nicht bereuen, absolut nichts im Wege stehen.

doroclaire26
Alter: 32
Schweiz, Hasle
kilby
Alter: 57
Schweiz, Bern
Anara
Alter: 33
Schweiz, Bern
Katy
Alter: 33
Schweiz, Zuerich, Kreis 11
amphibolic
Alter: 31
Schweiz, Zurich
navina
Alter: 33
Schweiz, Geroldswil
Heisse_schnecke
Alter: 35
Schweiz, Zug
Rigmaz
Alter: 37
Schweiz, Basel
Bell
Alter: 45
Schweiz, Zurich
Anna_ZRH
Alter: 34
Schweiz, Zurich